Home » Allgemein » „Wir sagen ihre Namen!“ Gedenken zum 1. Jahrestag von Hanau

„Wir sagen ihre Namen!“ Gedenken zum 1. Jahrestag von Hanau

Am 19. Februar jährt sich der Anschlag aus rassistischen Motiven in Hanau. Zehn Menschen verloren dabei ihr Leben. Die Opfer des rechten Terrors bleiben unvergessen!

Die Landesnetzwerks Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. startete den Aufruf „WIR SAGEN IHRE NAMEN“.

Alle sind aufgerufen kleine Videos zu drehen, in denen die Namen der Ermordeten genannt und zum STOPP zu rechten Terror und Rassismus aufgerufen werden. Die gedrehten Videos werden auf Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Bereits eingegangene Einsendungen sind können auf der Antirassismus-Facebook-Seite der LAMSA und auf ihrem Youtube-Kanal abrufbar.

Die Pandemie macht momentan die Gedenkveranstaltungen auf der Straße schwer. Daher öffnet LAMSA e.V. am 19.02.2021 um 21:30 Uhr einen Zoom-Raum. Ab 21:58 Uhr bis 22:10 Uhr werden die Namen der Ermordeten aufgesagt. 12 Minuten lang – genau so lange dauerte der rechte Terroranschlag.

Interessierte können sich unter veranstaltung@lamsa.de anmelden. Über den versendeten Zoom-Zugangslink schalten sie sich für das gemeinsame Erinnern zu.